Damit meine KRASS-Brillen alle Alltagsstrapazen gut überstehen, beachte ich einige einfache Pflegetipps.

Die Pflege der Kunststoffgläser

Ideal für die schnelle Pflege meiner KRASS-Brillengläser ist das Mikrofasertuch welches ich zu jeder KRASS-Brille als Service dazu bekomme.

Bei starker Verschmutzung reinige ich meine Brillen mit klarem warmen Wasser und einem Tropfen Spülmittel.

Das Spülmittel löst Fett, Kosmetik- und Creme-Reste auch in den Vertiefungen zwischen Brillenrand und Glas. Anschließend wasche ich unter kaltem klarem Wasser meine KRASS-Brillen ab und reibe die Kunststoffgläser mit meinem KRASS-Mikrofasertuch trocken.

Alle KRASS-Mikrofasertücher sind in der Waschmaschine bei 30°C ohne Weichspüler waschbar und sind somit sehr umweltfreundlich immer wieder zu verwenden.

Übrigens:

„Papiertaschentücher“ oder sogenannte „Einweg-Feuchttücher“ sind zur Reinigung von Brillengläsern absolut ungeeignet. Sie bestehen aus Zellstoff, beigemischt sind aber auch mineralische Füllstoffe. Beim Putzen nehmen sie zusätzlichen Schmutz, Staub oder Sand von den Brillengläsern auf und verteilen ihn anschließend auf der gesamten Glasoberfläche. Dabei wirken sie wie ein Schleifpapier und machen selbst die härtesten Oberflächen mit Mikrokratzern unbrauchbar.

Brillenpflege

Meine KRASS Brillen sind zwar durch die ausgewählten hochwertigen Materialien in hohem Maße gegen alle Umwelteinflüsse geschützt. Trotzdem sind auch KRASS-Brillen durch Schweiß, Kosmetika, Creme-Reste und Schmutz hohen Beanspruchungen ausgesetzt, die durch regelmäßige Pflege reduziert werden können. Ein kurzes Bad unter warmem fließendem Wasser in Kombination mit einem Tropfen Spülmittel „bewirkt Wunder“.

Ultraschallreinigung by KRASS: 

In jeder KRASS Filiale stehen professionelle Ultraschallbäder bereit.
Die Reinigung ist im KRASS Service inbegriffen.

Diese Reinigung empfiehlt sich alle 3 Monate und ist in nur max. 5 Minuten erledigt.

In dieser Zeit genieße ich meinen Espresso bei KRASS und informiere mich über Trends und Neuheiten.