Kontaktlinsen

Kontaktlinsen erlauben Ihnen ein weitgehend ungehindertes Sehen in allen Lebensbereichen. Sie erhöhen Ihr Sehvermögen in aller Regel auf den Wert eines Normalsichtigen. Darüber hinaus erlauben sie Ihnen die ungehinderte Bewegung vor allem auch bei sportlicher Betätigung.

Kontaktlinsen sind aber auch optische Präzisionserzeugnisse, als solche benötigen sie natürlich ein gewisses Maß an Pflege und sorgsamer Behandlung.

Weiche und formstabile KontaKtlinsen

Mit Kontaktlinsen ist das Sehen frei und unbeschwert. Eine Vielzahl von unterschiedlichen Linsentypen ermöglicht dem KRASS-Spezialisten die individuelle Beratung und Anpassung. So finden Tageslinsen ihren Einsatz eher bei der sporadischen Verwendung. Trägt der Kunde seine Brille am liebsten nur zuhause, empfehlen sich Monatslinsen für den natürlichen Durchblick. Die Analyse des Tränenfilms und die täglichen Anforderungen an das Sehen entscheiden hier die Auswahl. Selbstverständlich gehört bei KRASS die Anpassung zum Service. Und das kostenlose Probetragen auch!

In seltenen Fällen sind harte, formstabile Kontaktlinsen von Vorteil. Hier empfiehlt es sich, einen Termin zu vereinbaren.

Tages- und Monatslinsen

Tages-Tauschlinsen: Tages-Tauschlinsen sind für die einmalige, tägliche Benutzung vorgesehen. Der Tragerhythmus wird von Ihrem KRASS-Kontaktlinsen-Spezialisten festgelegt. Die Kontaktlinsen müssen täglich durch ein frisches Paar steriler Kontaktlinsen ersetzt werden.

Monatslinsen: diese Kontaktlinsen halten einen Monat, egal, wie oft ich sie trage. Von Januar bis Dezember bieten sie zuverlässiges Sehen. Die Kontaktlinsen werden nach jedem Tragen gereinigt.

Handhabung meiner kontaktlinsen

Die Vorbereitung

Bitte denken Sie daran, daß Sauberkeit das A und O der Kontaktlinsen-Hygiene ist. Sie sollten sich daher vor jedem Berühren Ihrer Kontaktlinsen die Hände gründlich reinigen und abspülen. Papierhandtücher sind hier sehr empfehlenswert.

Außerdem sollten Ihre Kontaktlinsen nie mit scharfkantigen Gegenständen oder den Fingernägeln in Berührung kommen.

Vor dem Abnehmen oder Aufsetzen: Stellen Sie Kontaktlinsen-Behälter und Spiegel griffbereit.

Die richtige Wölbung

Vor dem Aufsetzen sollten Sie Ihre weichen Kontaktlinsen kurz „unter die Lupe“ nehmen. Aufgrund ihrer hohen Flexibilität kann es vorkommen, dass sie sich während der Handhabung umgestülpt haben – das heißt, die Innenseite ist außen. Eine Möglichkeit, die richtige Wölbung zu beurteilen, ist das vorsichtige Zusammenfalten der Kontaktlinse zwischen Daumen und Zeigefinger.

Die linke Abbildung zeigt die richtige Wölbung: Die Kontaktlinse faltet sich fast ohne Widerstand wie zwei Muschelschalen zueinander. Die rechte Abbildung zeigt die falsche Wölbung: Die Kontaktlinse setzt einen geringen Widerstand entgegen und legt sich an die Fingerspitzen an. Ein leichter Fingerdruck genügt, um wieder die richtige Wölbung zu erhalten.

Eine zweite Möglichkeit, die richtige Wölbung zu beurteilen, ist die Form der Kontaktlinse. Die linke Abbildung zeigt die richtige Wölbung: Die Kontaktlinse hat die Form einer Halbkugel bzw. einer Schüssel. Sollte die Kontaktlinse aussehen wie in der rechten Abbildung, also wie ein Teller mit heruntergezogenem Rand, hat sie sich umgestülpt.

Ein leichtes Antippen mit dem Finger gibt der Kontaktlinse die richtige Wölbung zurück.

Das richtige Aufsetzen

Ihr KRASS-Kontaktlinsen-Spezialist hat Ihnen bereits die einfachen Pflegeschritte demonstriert. Hier zur Erinnerung nochmals der gesamte Ablauf, der für Sie bald zur Routine wird.

Nehmen Sie bitte zuerst nur eine Kontaktlinse aus dem Behälter und setzen Sie sie gleich auf. Erst danach die zweite Kontaktlinse entnehmen – dies vereinfacht die Handhabung und schützt vor Austrocknung und Verwechslung.

Zum Aufsetzen gehen Sie mit dem Auge so nah wie möglich an den Spiegel heran. Legen Sie die Kontaktlinse auf den Zeigefinger und ziehen Sie mit beiden Mittelfingern senkrecht das Ober- und Unterlid weit auseinander.

Nun können Sie die Kontaktlinse leicht mit dem Zeigefinger direkt auf die Pupille aufsetzen. Überprüfen Sie den richtigen Sitz der Kontaktlinse durch eine Sehprobe.

Nun können Sie die zweite Kontaktlinse aufsetzen. Sollte Ihnen die Kontaktlinse bei der Handhabung einmal vom Finger fallen, so spülen Sie sie zur Sicherheit vor dem erneuten Aufsetzen nochmals gründlich ab. Verwenden Sie auch dazu bitte nur die empfohlene Neutralisations- oder Abspül-Lösung.

Kommt es einmal vor, dass die Kontaktlinse nach ca. einer Minute noch als störend empfunden wird (durch Staubpartikel, umgestülpte Linse etc.), dann bitte nochmals abnehmen, abspülen und wieder aufsetzen.

Einige nützliche Tipps zum Aufsetzen der Kontaktlinsen

Lassen Sie morgens Ihre Augen wach werden. Setzen Sie Ihre Kontaktlinsen erst eine halbe Stunde nach dem Aufstehen auf.

Halten Sie das Auge zum Aufsetzen der Kontaktlinse so weit wie möglich auf. Halten Sie die Wimpern nach Möglichkeit ebenfalls zurück.

Entspannen Sie Ihre Augenlider dabei, kneifen Sie auf keinen Fall reflexartig zu. Unbedingt müssen Sie die Lider weiter auseinanderhalten, als die Linse im Durchmesser groß ist. Dies ist einfach, sofern man die Lider entspannt hält und nicht zukneift.

Trocknen Sie Ihre Hände ab, bevor Sie Ihre Kontaktlinsen aufsetzen. Mit nassen Händen rutscht man schneller ab. Schauen Sie unmittelbar vor dem Aufsetzen der Kontaktlinse auf das Auge unbedingt auf die Mitte der Linse bzw. Ihre darunter liegende Fingerspitze. Unterdrücken Sie dabei den Reflex des Lidschlusses.

Schließen Sie das Auge unmittelbar nach dem Aufsetzen der Kontaktlinsen bitte langsam und nicht reflexartig. Ansonsten besteht die Gefahr, dass die Linse wieder herausgedrückt wird. Nach dem ersten Lidschluss haftet die Kontaktlinse dann meist vollständig auf dem Auge, die Gefahr des Herausfallens ist dann gering.

Das einfache Abnehmen

Bitte beachten Sie auch hier, dass die Kontaktlinsen nacheinander abzunehmen sind, um dann sofort einzeln in den Aufbewahrungsbehälter gelegt zu werden. Für das Abnehmen bieten sich verschiedene Methoden an. Sie werden schnell herausgefunden haben, welche für Sie die einfachste ist. Egal welche Methode Sie nach einiger Zeit bevorzugen, wichtig ist: Benetzen Sie die Kontaktlinse mit einer Neutralisations- oder Kochsalzlösung. Die Kontaktlinse löst sich dann einfacher vom Auge.

1. Methode
Beim Blick in den Spiegel ziehen Sie (wie beim Aufsetzen) Ober- und Unterlid auseinander. Fassen Sie dann mit den Kuppen von Daumen und Zeigefinger an die Linse, und heben Sie sie durch leichtes Zusammen- falten vom Auge ab.

2. Methode
Vor dem Spiegel wird, mit dem Blick nach oben, nur das Unterlid heruntergezogen. Mit dem Zeigefinger wird nun die Linse leicht nach unten auf den weißen Teil des Auges geschoben und festgehalten.

Jetzt lässt sich die Linse leicht mit den Kuppen von Daumen und Zeigefinger zusammenfalten und abnehmen.

Kontaktlinsen Pflege

Kontaktlinsen erlauben Ihnen ein weitgehend ungehindertes Sehen in allen Lebensbereichen. Sie erhöhen Ihr Sehvermögen in aller Regel auf den Wert eines Normalsichtigen. Darüber hinaus erlauben sie Ihnen die ungehinderte Bewegung vor allem auch bei sportlicher Betätigung.

Kontaktlinsen sind aber auch optische Präzisionserzeugnisse, als solche benötigen sie natürlich ein gewisses Maß an Pflege und sorgsamer Behandlung.

Weiche und formstabile KontaKtlinsen

Bei Ihren weichen Kontaktlinsen ist ständige Feuchtigkeit eine wesentliche Voraussetzung für den Tragekomfort. Deshalb ist die Aufbewahrung in geeigneter Lösung von entscheidender Bedeutung. Füllen Sie den Behälter jedesmal mit frischer Lösung, bevor Sie die Kontaktlinsen einlegen.

Damit Ihre Kontaktlinsen nicht zu lange außerhalb des Auges der Luft ausgesetzt sind, empfiehlt es sich, sie einzeln aus dem Behälter zu nehmen und jeweils sofort aufs Auge zu setzen bzw. nach dem Tragen wiederum einzeln abzunehmen und sofort in den Behälter zu legen. So vermeiden Sie, dass Ihre Kontaktlinsen vertauscht werden: Zuerst die rechte Kontaktlinse vom Auge nehmen und direkt in Körbchen/Kammer „R“ legen; erst dann mit der linken Kontaktlinse (Körbchen/Kammer „L“ bzw. Herz) in gleicher Weise verfahren.

Aufbewahrung

Benutzen Sie zur Aufbewahrung und Pflege Ihrer KRASS-Kontaktlinsen die KRASS-Pflegeserie. Andere Pflegemittel können unter Umständen Ihre Augen reizen und zu Unverträglichkeiten Ihrer Linsen führen. Ihr Kontaktlinsen-Anpasser wird Ihnen die für Ihren speziellen Fall günstigste Pflegemittel- und Anwendungskombination empfehlen. Die auf dem Beipackzettel der Pflegemittelflaschen sowie auf deren Rückseite angegebenen Pflegeanweisungen dienen nur als allgemeine Empfehlung und Richtlinie.

Der Kontaktlinsen-Behälter sollte täglich gereinigt und öfter ausgetauscht werden.

Haben Sie Ihre Kontaktlinsen für längere Zeit (8 Tage und länger) nicht getragen, reinigen und desinfizieren Sie sie vor einem erneuten Aufsetzen.

Die wöchentliche Proteinentfernung mit KRASS K-Zyme erhält Ihnen eine möglichst lange Sauerstoffdurchlässigkeit der Kontaktlinsen.

Wichtig:
Nach jeder Proteinreinigung müssen die Linsen, vor dem nächsten Aufsetzen, gründlich mit Saline abgespült werden. Ob und wie häufig eine Proteinreinigung durchgeführt werden soll, entscheidet Ihr Kontaktlinsen-Spezialist.

Gebrauchte Lösung wegschütten!

Die benutzte Lösung ist nach jeder Anwendung verbraucht und muss erneuert werden. Gebrauchte Lösungen können unbedenklich ins Waschbecken geschüttet werden.

Pflege

Nicht alle auf dem Markt befindlichen Pflegemittel erbringen in Verbindung mit den verschiedenen Kontaktlinsen-Typen die gleiche Leistung. Auch verschiedene Kontaktlinsen-Träger erzielen mit ein und demselben Pflegemittel unterschiedliche Resultate und Verträglichkeiten.

Die KRASS-Pflegeserie ist speziell auf die KRASS- Kontaktlinsen abgestimmt. Deswegen empfehlen wir KRASS-Produkte.

Alle KRASS Kontaktlinsen Pflegeprodukte mit detailierten Beschreibungen finden Sie bei unseren CL-Pflegeprodukten oder direkt in unserem Online-Shop.